Haremshose, Thai-Hose, Plunderhose… wie auch immer man sie nennen möchte, sie ist einfach perfekt und sollte in keinem Rucksack fehlen. Praktischerweise ist die Hose superleicht und benötigt eigentlich so gut wie keinen Platz im Gepäck. Deshalb habe ich auch immer gleich mehrere dabei. Warum?

Die Hosen sind uuunglaublich bequem und wer in gerne in warme Länder fährt wird sie ganz sicher auch uuunglaublich praktisch finden. Durch den weiten Schnitt und den leichten Stoff, ist die Hose selbst bei 40Grad so gut wie jede Shorts. Für alle, die zu Sonnenbrand neigen sogar besser. Und vor allem in Asien ist die Haremshose wirklich Gold wert. Kein Wunder, die Hosen ja auch von dort kommen. Die Luftfeuchtigkeit ist meist super hoch und auch abends hat es oft locker über 30Grad. Wenn dann abends die ganzen Mücken aus ihren Verstecken kommen und alle Touris in die Beine stechen, kann ich mit meiner Haremshose nur müde lächeln – oder mich ein bisschen schadenfreuen. Je nach Tagesform ;) So oder so, die Thais haben sich richtig was dabei gedacht.

Meine Haremshosen
Und auch für die Yogis unter uns ist die Haremshose perfekt. Durch den weiten, superbequemen Stoff kann man alle Übungen machen und sieht dabei noch hochprofessionell aus… Wenn das mal nicht ganz wunderbar ist. Außerdem finde ich meine Thai-Hosen eben einfach hübsch, das muss ich doch mal zugeben :D

Und wo bekommt man die Haremshose her?

Da nicht jeder nur wegen der Haremshose nach Asien fliegen kann – obwohl ich natürlich auch das absolut empfehlenswert ist – stellt sich die Frage wo man diese wunderbaren Hosen sonst so herbekommt. Und eigentlich bekommt man die mittlerweile auch bei uns fast überall: auf Märkten, im Internet und sogar in Souvenirläden z.B. in Berlin sind sie uns schon über den Weg gelaufen. Nur blöderweise oft in den absolut hässlichsten Ausführungen und noch öfter auch aus ziemlich furchtbarem Stoff. Seit kurzem gibt’s jetzt aber auch eine richtig gute Alternative dazu: paigh. Das sind zwei Jungs aus Köln, Marlon und Marc, die beide genauso begeistert von den Hosen sind wie wir und die wollen, dass jeder von uns ein bisschen Urlaubsgefühl zu Hause hat…  Im Onlineshop von paigh kann man die Haremshosen deshalb ganz einfach bestellen und das in tollen Mustern und Farben und dem richtigen Stoff – direkt aus Thailand. Hier eines meiner Lieblingsexemplare aus dem Shop von Paigh, das in Zukunft immer einen Platz in meinem Rucksack finden wird :)

Haremshose grün

Besonders gut gefällt uns an paigh aber, dass viel Wert darauf gelegt wird, dass alle Beteiligten eine faire Bezahlung bekommen und unter guten Bedingungen arbeiten können. Was gerade in Asien nicht selbstverständlich ist. Alle Löhne vom thailändischen Stoffproduzenten über die Schneiderei bis zum deutschen Logistikunternehmen liegen über der Mindestlohngrenze. Wers genau wissen möchte, kann das alles auch nochmal hier nachlesen. Uns hat das Konzept jedenfalls überzeugt :)

Paigh steht übrigens für das kleine Dorf Pai, dass im Norden von Thailand an der Grenze zu Myanmar in der bergigen Provinz Mae Hong Son liegt (high). Das Dorf hat die beiden zu dem ganzen Vorhaben inspiriert und deshalb also Pai + high = paigh. Wir waren selbst bisher noch nicht im Norden Thailands, aber auch das ist für Anfang 2017 geplant und wir werden mal schauen was genau an Pai Marc und Marlon so beeindruckt hat…

Was sonst noch mit in deinen Rucksack muss findest du hier :)