Immer wenn wir z.B. auf Instagram Bilder von wunderschönen Orten sehen, nehmen wir uns fest vor das auf unserer Weltreise live anzuschauen. Und dann vergessen wir es irgendwie wieder… Deshalb haben wir uns mal was ganz innovatives überlegt: wir schreiben es uns auf ;) Und weil wir die geschriebenen Listen genauso wie die gedachten irgendwie immer wieder verlegen, haben wir sie jetzt einfach alles hier auf unserem Blog festgehalten. So können wir die Ziele nicht mehr vergessen und ihr wisst wo unsere Reise so ungefähr hingehen soll. :)
Wir sind gespannt ob wir wirklich alles schaffen und wie die Realität am Ende zu unseren Vorstellungen passt…

Hier also unsere Sammlung an wunderbaren Orten, die wir im Laufe der nächsten 2 Jahre gerne besuchen würden:

1. Wisata Alam Kalibiru (Indonesien)

Wisata Alam Kalibiru ist ein National Park in Indonesien in dem es einen Klettergarten mit Holzplattformen, Hängebrücken und Seilbahnen gibt. Von einer dieser Holzplattformen hat man einen Wahnsinns-Ausblick über den kompletten Nationalpark und auf Bildern sieht es aus als würde man über all den Bäumen schweben.

2. Angkor Wat (Kambodscha)

Angkor Wat Sonnenaufgang

Angkor Wat ist die größte Tempelanlage der Welt und es wird geschätzt, dass über die Jahre um die 600.000 Menschen an dem Bau mitgearbeitet haben. Durch das tropische Klima in Kambodscha zerbröckeln die Fassaden und Figuren der Tempelanlage aus Sandstein langsam, deshalb wollen wir unbedingt jetzt während unserer Weltreise nach Angkor Wat.

3. Hanami (Japan)

Japan Kirschblüte

Mit Hanami wird in Japan der Beginn des Frühlings gefeiert. Dann blühen überall die Kirschen, alles ist ein Meer aus weiß und rosa und alle Menschen feiern und picknicken. Das lustige an Hanami ist, dass es kein festes Datum gibt sondern dass das Fest genau dann gefeiert wird wenn die Kirschblüten komplett geöffnet sind. Das heißt über Tage und Wochen beobachten alle zu wieviel Prozent die Blüten geöffnet sind. Die schönsten Plätze um Hanami zu feiern sind zum Beispiel im Ueno Park in Tokio, am Philosophenpfad Tetsugakuno-michi in Kyoto oder am Yoshino-yama, einem Berg in Yoshino von dem aus man einen Blick über hunderte blühende Kirschbäume hat.

4. Mit dem Heißluftballon über Bagan (Myanmar)

Ballons über Bagan

Tempel aus Ziegelstein soweit das Auge reicht… insgesamt über 2000 Stück und dazwischen jede Menge grüne Bäume. Ein wirklich wahnsinnig toller Anblick, den man typischerweise aus einem Heißluftballon genießt. Da eine Ballonfahrt über Bagan nur in der Trockenzeit möglich ist, steht sie schon direkt am Anfang unserer Weltreise auf dem Plan.

5. Die chinesische Mauer (China)

Chinesische Mauer 1

Mit einer Länge von knapp 7.000km ist die chinesische Mauer das größte Bauwerk der Menschheit und schlängelt sich quer durch das Reich der Mitte. Und wenigstens ein kleines Stück möchten wir sie auch einmal entlang gehen. Besonders schön sollen die restaurierten Abschnitte bei Badaling oder bei Mutianyu sein. Hier wimmelt es deshalb aber auch von Besuchern. Ein schöner, aber noch nicht ganz so bekannter Abschnitt dagegen ist bei Kaxgar. Mal sehen wohin es uns verschlägt :)

6. Hang Son Doong (Vietnam)

Die Hang Son Doong ist die größte bisher bekannte Höhle der Welt und wurde erst 1991 entdeckt. Seit 2009 gilt die Höhle als erforscht und vor 3 Jahren wurde sie für Touristen freigegeben. Allerdings nur in begrenzter Zahl und immer mit erfahrenen Guides. Das Innere der Hang Son Doong wurde – zumindest bisher- von weniger Menschen gesehen als der Gipfel des Mount Everest. Da die Touren aufwändig und sehr exklusiv sind, sind die Preise dafür recht hoch. Umgerechnet ca. 3000€ für 5 Tage in der Höhle muss man rechnen. Wenn unser Budget es irgendwie zulassen sollte, würden wir so eine Tour aber wahnsinnig gerne machen.
In der Höhle hätte eine Boeing 747 locker Platz und es gibt zwei Öffnungen nach oben wodurch sogar ein richtiger Dschungel in ihr wächst :)

7. Die Malediven

Als Hochzeitsreise hätten wir uns diesen Klassiker nicht vorstellen können, aber mittlerweile haben wir so viele wahnsinnig schöne Bilder von den Malediven gesehen, dass wir uns nicht mehr wehren können.

8. Mit Walhaien schnorcheln (Philippinen)

whale-shark

… steht bisher eher nur auf Timos Bucket List. Ich hab ja generell großen Respekt vor dem Meer und all seinen Bewohnern und schau sie mir lieber von außen an. Und wenn der Bewohner mit dem ich schnorcheln soll dann noch ein Walhai und an die 10 Meter lang ist, dann bekomme ich schon beim Gedanken Herzklopfen. Aber irgendwie ist man ja auf Reisen immer ein bisschen mutiger als zu Hause. Ich bin mal gespannt, ob ich mich das wirklich traue. Mit den Walhaien zu schnorcheln geht übrigens nicht nur auf den Philippinen sondern auch in Australien oder in anderen Ländern Süd-Ost-Asiens. Aber in Australien kostet so eine Tour 3x so viel wie auf den Philippinen und die Wahrscheinlichkeit einen Walhai anzutreffen ist auf den Philippinen zudem größer.

9. Selfie mit einem Quokka (Australien)

quokka

Quokkas lieben Selfies und alle lieben Quokkas. Die lustige kleine Känguruart lebt nur in Australien auf Rottnest Island und lässt sich wahnsinnig gerne fotografieren. Die Bilder mit den Quokkas sehen so unglaublich cool und süß aus, denn sie sehen wegen ihren nach oben gezogenen Mundwinkeln immer aus als würden sie lächeln.

10. Waitomo Glowworm Caves (Neuseeland)

In den Waitomo Höhlen in Neuseeland wimmelt es von blau leuchtenden Würmchen, allerdings keine Glühwürmchen wie wir sie kennen sondern eigentlich Larven, die klebrige, fluoreszierende Fäden von den Höhlendecken hängen lassen und diese mit ihrem Licht anleuchten :) Durch die blau und weiß leuchtenden Höhlen kann man entweder mit dem Boot fahren oder kleine Wanderungen machen. Man darf aber nicht in jeder der Höhlen fotografieren, also heißt es gut darauf achten welche Tour gebucht wird ;)

11. Nordlichter sehen

aurora-bild1-min

Irgendwie haben Nordlichter etwas Magisches und ich möchte sie mir unbedingt mal ansehen und das geht in allen Regionen des nördlichen Polarkreises. Wir haben uns Kanada oder Grönland ausgekuckt um eine Nordlichter-Tour zu machen und vielleicht lässt sich die auch mit einer Schlittenhundefahrt verbinden.

12. Karibik

In der Karibik gibt es drei ganz spezielle Plätze, die wir uns unbedingt ansehen wollen. Das ist einmal der Flamingo Beach auf Aruba, an dem man tatsächlich mit Flamingos am Stand chillen kann. Und dann wollen wir natürlich unbedingt mit den Schweinen auf Big Major Cay und den Ammenhaien bei Compass Cay schwimmen. Ich hoffe, das ist mir nicht ganz so unheimlich wie die Walhaie…

13. Salar de Uyuni (Bolivien)

Salar de Uyuni 7

Der Salar de Uyuni ist ein riesengroßer Salzsee in Bolivien und liegt in 3.600m Höhe. Während der Regenzeit bildet sich eine dünne Wasserschicht auf dem Salz und es entsteht ein perfekter, unendlich erscheinender Spiegel. Wenn der See dagegen ausgetrocknet ist entstehen überall Waben im Salz. Beides ein megatoller Anblick und ein richtig tolles Fotomotiv :)
Den Salzsee auf eigene Faust zu erkunden ist übrigens keine gute Idee, es gibt hier keine Schilder und auch sonst kaum irgendetwas an dem man sich orientieren könnte…

14. Machu Picchu (Peru)

Machu Picchu Beitragsbild

Die Inkastadt Machu Picchu ist ein echter Klassiker und darf auf unserer Bucket List nicht fehlen. Für den Machu Picchu Mountain (ein spezieller Fleck innerhalb der Inkastadt) soll es täglich nur 400 Tickets für Besucher geben. Vielleicht können wir zwei ergattern

15. Rainbow Mountain (Peru)

Ganz in der Nähe vom Machu Picchu ist der Rainbow Mountain -oder wie Vinicunca wie der Berg eigentlich heißt. Seinen Beinamen hat er, weil das Gestein aus dem er ist sieben verschiedene Farben hat und diese wie ein Regenbogen in Steifen parallel zueinander verlaufen. Der Aufstieg zum Rainbow Mountain muss sehr anstrengend sein, da schon der Startpunkt Cusco auf 3.400m Höhe liegt. Aber wir sind optimistisch, dass sich die Anstrengung lohnt :)

16. Perito Moreno in Argentinien

Der Perito Moreno ist ein Gletscher in Argentinien und hier gibt es auch richtige Eisberge. Eigentlich dachten wir, dass es in Südamerika viel zu warm wäre für Gletscher… aber klar, die Südspitze des Kontinents ist gerade einmal 1000km von der Antarktis entfernt. Dann macht es doch Sinn, dass es dort auch richtig kalt sein kann.

17. Island

Blue Lagoon Iceland

Eishöhlen, die Blaue Lagune, Geysire und Wasserfälle, das alles wollen wir in Island gerne sehen. Besonders die Lagune und eine Wanderung in den Eishöhlen haben es uns angetan. Die Höhlen schmelzen jedes Jahr im Sommer, brechen ein und bilden sich dann im Winter wieder neu. Deshalb müssen sie auch jedes Jahr aufs Neue erforscht werden bevor Besucher unterm Eis durchwandern können.

18. Jakobsweg (Spanien)

Seit ich das Buch von Hape Kerkeling gelesen habe, möchte ich mich unbedingt auch auf den Jakobsweg nach Santiago de Compostela direkt zur Erleuchtung machen ;)

19. Kappadokien (Türkei)

Kappadokien ist so besonders wegen den vielen Tuffsteingebilden. Früher war dieses Gestein sehr beliebt um Häuser hineinzubauen und auch heute gibt es noch sehr schicke Hotels in dem Tuffstein. Genau wie bei Bagan ist die beste Art Kappadokien zu besichtigen mit dem Heissluftballon.

20. Pamukkale (Türkei)

Pamukkale Terrasse 2

Pamukkale oder „die Watteburg“ ist ein riesiges Gebilde aus Kalksinterterrassen, die sich über Jahrtausende durch Ablagerungen von Thermalquellen gebildet haben. Jede der vielen Terrassen ist eigentlich ein Wasserbasin, in denen man theoretisch sogar schwimmen kann. Weil die weißen Terrassen deshalb aber zeitweise nicht mehr so besonders weiß waren, ist der Zutritt mittlerweile strenger reguliert. Betreten darf man sie jetzt aber wieder – ohne Schuhe :)

21. Santorini (Griechenland)

santorini-2

Bestimmt kennt sie mittlerweile jeder: die Bilder von Griechenland-Urlaubern, die über weiße Häuser mit strahlend blauen Dächern hinaus aufs Meer schauen… Auf der griechischen Insel Santorini ist die Stadt Tiera und genau hierher kommen diese Bilder und genau dort wollen wir hin. Griechenland stand eigentlich gar nicht auf der Liste, aber die Fotos von Santorini haben uns davon überzeugt, dass wir doch einen Abstecher dorthin machen sollten.

22. Marrakesch (Marokko)

Auf Marrakesch freue ich mich ganz besonders. Für mich ist das wie 1001 Nacht. Alles bunt, alles wuselt, überall Märkte auf denen es nach Gewürzen aller Art riecht. Und dann die Riads, die typisch marokkanische Häuser oft umgebaut zu Hotels mit wunderschönen Innenhöfen. Ein Traum!

23. Great Migration (Kenia)

Nach unserem Urlaub in Südafrika sind wir komplett begeistert von Safaris oder besser gesagt von Game Drives. Und in der Masai Mara hat man die Möglichkeit bei einem ganz besonderen Safari-Erlebnis dabei zu sein: bei der Great Migration. Die Zeit wenn sich unfassbar große Herden Zebras und Büffel alle gleichzeitig auf den Weg von der dürren tansanischen Teil der Serengeti aufmachen in den kenianischen Teil, wo es während der Trockenzeit für alle genug Futter und Wasser gibt.