Schon seit hunderten von Jahren wird in Japan mit Hanami der Beginn des Frühlings gefeiert. Je nach dem in welcher Region man ist wird das Kirschblütenfest schon Ende März (im Süden) oder erst im Mai (im Norden) gefeiert -abhängig davon, wann die Kirschen anfangen zu blühen. Da Hanami genau dann ist, wenn die Kirschblüten komplett geöffnet sind und diese sich nicht an bestimmte Daten halten, sind die rosa Blüten in Japan jedes Frühjahr das wichtigste Thema – zusammen mit der Frage: wann und wo verbringt man das Hanami-Fest??
Die Kirschbäume (Sukura) werden in den Städten und Regionen von allen ganz genau beobachtet. Jeder weiß, zu wie viel Prozent die Blüten geöffnet sind und es wird gerätselt wie lange die Kirschbäume wohl blühen werden (im Schnitt um die 10 Tage). Und wenn es dann so weit ist und alles wunderschön weiß und rosafarben blüht, schnappt man sich Familie, Freunde, Picknickdecken und Reiswein (Sake) und versucht sich den besten Platz unter den Bäumen zu sichern, um dort zu feiern. Das Wort Hanami, oder genauer o-hanami, bedeutet übrigens direkt übersetzt „Blüten schauen“, wird aber trotzdem nur in Verbindung mit der japanischen Zierkirsche verwendet.

Und nächstes Jahr möchten wir dann gerne dabei sein, wenn in Japan die Kirschen blühen. Wir werden Reiswein trinken, den ganzen Tag unter den Kirschbäumen liegen und uns mit Sakurakeksen vollstopfen. -Die scheinbar nicht nach Kirschen schmecken, da ja schließlich aus der Zierkirschblüte auch gar keine Kirsche wird… ;)

Die schönsten Plätze, um Hanami zu feiern

Besonders schön soll es in Tokio im Ueno Park sein, weil hier unglaublich viele Kirschbäume stehen. Der Park ist aber aus dem Grund auch ziemlich überfüllt. Hier sollte man deshalb auf jeden Fall früh auf der Picknickmatte sitzen. Für die bekannten Plätze gilt das aber sicherlich immer… Blütezeit in Tokyo ist zwischen Ende März und Anfang April.

Hanami in Ueno Park by Dick Thomas Johnson

Hanami in Ueno Park by Dick Thomas Johnson

In Kyoto, 400km westlich von Tokio, gibt es den etwas ruhigeren „Philosophenpfad“ Tetsugakuno-michi und mit vielen Kirschbäumen und auch den Maruyama-Park, in dem wie in Ueno Park, extrem viele Kirschbäume stehen aber damit auch extrem viele Menschen hier picknicken möchten ;) Blütezeit in Kyoto ist ähnlich wie in Tokio.
Auch einer der bekanntesten und beliebtesten Orte zum bewundern der Zierkirschen ist Yoshino-yama, ein Berg in Yoshino, einer Stadt etwa 70km südlich von Kyoto. Vom Berg aus sieht man tausende blühende Kirschbäume. Durch die unterschiedlichen Höhenlagen ist die Blütezeit hier in der Regel zwischen Anfang und Ende April.

Das sind jetzt nur 3 von vielen, vielen tollen Plätzen um Hanami zu feiern, das mittlerweile übrigens auch an einigen Orten in Deutschland gefeiert wird. Aber wir wollen natürlich zum Original nach Japan. :)

Tipps fürs Hanami-Fest in Japan

Da ganz Japan zu Hanami unterwegs ist zu den schönsten „Kirschbaumplätzen“ und um Freunde und Familie zu besuchen, sollte man den Besuch schon etwas länger im Voraus planen, da viele Hotels, Zugverbindungen, Flüge etc. schnell ausgebucht sind. Also auch für uns heißt es dann, lange im Voraus die Wettervorhersagen zu beobachten und direkt buchen, sobald ungefähr abzusehen ist, wann die Zierkirsche am Platz unserer Wahl blühen wird. -Ich bin so gespannt wo das sein wird :) Etwas mehr Budget sollte man natürlich auch einplanen. Japan ist generell eines der teuren Länder, aber zu Hanami gehen die Zimmerpreise wegen der großen Nachfrage nochmal nach oben. Und dann noch ein Tipp aus Mamas Trickkiste: Warm anziehen, der japanische Frühling hat kalte Nächte ;) Und dann ein fröhliches O-Hanami!

Hanami at night by Danny Choo

Hanami at night by Danny Choo