Du stehst am Flughafen am Gepäckband, die wartenden Mitreisenden um dich herum werden immer weniger und du fragst dich, ob es dein Gepäck diesmal doch nicht in das richtige Flugzeug geschafft hat. Und wenn der Rucksack dann endlich auf das Band gespuckt wird, siehst du, dass die Befestigung des linken Trägers gerissen ist…
Glücklich der, der jetzt eine Gepäckversicherung abgeschlossen hat, ODER??

Eine Gepäckversicherung zahlt den Zeitwert deines Reisegepäcks, sollte dieses gestohlen, beim Transport in Bus, Bahn und Flugzeug oder durch höhere Gewalt beschädigt oder zerstört werden. Auch bekommst du bei vielen Versicherern eine Entschädigung für notwendige Ersatzkäufe, sollte dein Gepäck zum Beispiel nach einer Flugreise erst verspätet eintreffen. Dafür kommt in der Regel allerdings auch die Fluggesellschaft, welche die Verspätung oder die Beschädigung deines Gepäcks zu verschulden hat, auf.
Achtung: Gewaltsam aufgebrochenes Gepäck durch Behörden ist nicht versichert.

Was wird durch die Gepäckversicherung erstattet?

Grundsätzlich bekommst du dein Reisegepäck nur bis zum in deiner Versicherungspolice festgelegten Maximalbetrag erstattet, oft zwischen 1000€ und 4000€, je nach gewähltem Tarif. Diese Beträge sind sehr schnell erreicht, solltest du zum Beispiel mit Notebook und Smartphone reisen. Viele Gegenstände wie Notebooks und Smartphones oder auch Kameras und Schmuck werden wegen ihrem hohen Wert vom Versicherer deshalb direkt vom Schutz ausgeschlossen. Teilweise wird auch ein separater Maximalwert je Gegenstand festgelegt, unabhängig von der gesamten Versicherungssumme. Bargeld ist überhaupt nicht versichert. Der Versicherungsschutz als solcher gilt in der Regel weltweit.
Die Kosten für die Gepäckversicherung sind vor allem für längerfristige Reisen recht hoch. Bei der HanseMerkur zahlst du für einen Versicherungsschutz für 365 Tage und eine maximale Versicherungssumme von 4000€ schon 300€ -pro Versicherungsfall musst du zudem 100€ Selbstbeteiligung tragen.
Achtung: Wenn du dich jetzt auf die Suche nach günstigeren Versicherungen machst, achte darauf dass nicht nur ein paar Tage im Jahr abgedeckt sind, sondern das komplette Jahr :)

Bedingungen für die Erstattung

Die Bedingungen, die du erfüllen musst, damit du ein Recht auf Erstattung deines Hab und Guts durch die Versicherung hast, sind zusätzlich wahnsinnig streng. Beispielsweise reicht es nicht aus, deine Wertgegenstände im Safe auf dem Zimmer einzuschließen. Dieser ist den Versicherern nicht sicher genug. Nur wer den Hotelsafe nutzt, bekommt die gestohlenen Gegenstände ersetzt. Auch darfst du dein Reisegepäck am Flughafen, Bahnhof oder vor dem Hotel auch nicht neben dich stellen, oder deine Handtasche oder Kamera wie gewohnt über der Schulter tragen. Das Gepäck muss zwischen deinen Beinen abgestellt und die Handtasche festgehalten oder am Körper befestigt werden, damit du eine Chance auf Ersatz hast. Solche Vorgaben sind aber in der Praxis nur schwer umzusetzen. Wer in Mehrbettzimmern in Hostels übernachtet, für den ist es sogar fast unmöglich. Und auch bei Busreisen wird das Gepäck oft erst verstaut, wenn du schon im Bus sitzt und bis dahin vor der Ladeklappe gelagert.

Also, Gepäckversicherung ja oder nein?

Wir raten, wie du sicher schon vermutest, von einer Gepäckversicherung ab, da auch unzählige Tests zeigen, dass Schadenszahlungen häufig mit der Begründung „Fahrlässigkeit“ oder „Unachtsamkeit“ abgelehnt werden. Zudem ist dein Gepäck auf Flugreisen sowieso meist abgesichert. Auch wenn du bei einigen Fluggesellschaften gute Nerven brauchst, am Ende bekommst du deinen beschädigten Koffer ersetzt. Und für alles andere kannst du auch selbst zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen treffen (Kabelschloss fürs Notebook, Vorhängeschloss für den Koffer oder Rucksack etc.). Die unglaublich hohen Kosten für die Versicherung sind kannst du dir sparen, es gibt ja noch genügen andere Kosten, die während deiner Weltreise auf dich zukommen und und in die dein Geld wahrscheinlich besser investiert ist.

Wenn für dich eine Reisegepäckversicherung trotzdem sinnvoll ist, du dir zutraust, dein Gepäck immer entsprechend der vertraglichen Vorgaben im Blick bzw. im Griff zu haben und dein Gepäck überwiegend Gegenstände enthält, die auch tatsächlich über die Versicherung abgedeckt sind, schließe die Versicherung vor Abreise ab, sonst wird nichts erstattet.