Auf der Suche nach der richtigen Reisekamera kann man schnell verzweifeln. Man weiß eine neue Kamera muss her, aber welche bloß? Eine der hochwertigen Kompaktkameras? Oder doch besser direkt eine Spiegelreflex- oder Systemkamera? Und soll sie nicht auch unterwassertauglich sein? Das Angebot an verschiedenen Systemen ist riesig und selbst wenn man sich für eine Variante entschieden hat steht man immer noch vor der Frage welches Modell es denn genau sein soll. Und dabei hat ja jeder hat andere Vorlieben und auch Ansprüche an die perfekte Reisekamera. Auch wir waren am Anfang unserer Suche auch überfordert von den vielen verschiedenen Möglichkeiten und haben uns deshalb zuerst einmal gefragt: Was soll unsere Reisekamera eigentlich können?

Was eine gute Reisekamera ausmacht

Die perfekte neue Reisekamera muss vor allem all das können was eine Kamera für „zu Hause“ auch kann, nämlich die in jeder Situation ein gutes Bild machen. Mal möchtest du die tolle Landschaft festhalten und brauchst dafür den richtigen Weitwinkel, mal bist du in Dunklen unterwegs und brauchst eine große Lichtstärke um ein scharfes Bild zu bekommen. Auch ein großer Zoom darf nicht fehlen und zum Beispiel weit entfernte Tiere abzulichten. Und bei alledem muss zu guter Letzt der Akku auch noch bis zum Abend durchhalten.

Mehr ist nicht immer besser

Was heute nicht mehr so wichtig ist, ist eine möglichst hohe Anzahl an Megapixel, lass dich davon also nicht über andere Merkmale der Kamera hinwegtäuschen. 20 Megapixel sein braucht man nicht. Auch wenn du deine Fotos als große Poster drucken möchtest, reichen dir dafür schon 10-12 Megapixel. Zum Vergleich: ein 4K-Fernseher (also UltraHD) hat gerade einmal eine Auflösung von 8,3 Megapixel. Viel wichtiger als Unmengen an Megapixel sind deshalb die Qualität der Linse und des Chips. Die Unterschiede dort können gewaltig sein, und das ist es auch was sich dann im Preis der Kamera widerspiegelt.
Hier zusammengefasst die wichtigsten Merkmale einer guten Reisekamera im Punkt Bildqualität:

  • Weitwinkelobjektiv
  • Möglichst großer Zoombereich
  • Großer ISO Bereich
  • Starker Akku für die Dauerknipser

Wenn du mit der Kamera auch Videos aufnehmen möchtest, solltest du zusätzlich auf Folgendes achten:

  • Videoaufnahme in 4k Qualität
  • Klappbildschirm: für alle die sich selbst filmen wollen
  • Möglichkeit für die Nutzung eines externen Mikrofons

Worauf man bei der Wahl der Reisekamera noch achten sollte

Bei einer Reise gibt es dann natürlich noch ein paar zusätzliche Anforderungen, welche für die „Zu-Hause“-Kamera nicht so wichtig sind und daran sollte man unbedingt denken. Die technisch beste Kamera wird dir keine Freude bereiten wenn du dafür den ganzen Tag kiloweise unhandliche Ausrüstung mit dir herumschleppen musst. Hier deshalb die Extra-Anforderungen an die richtige Kamera für unterwegs:

  • Usability: wie intuitiv ist die Bedienung und das Menü und wie lange muss man sich mit der Kamera beschäftigen, bis man tolle Fotos zaubert und vor allem muss deine Reisekamera schnell einsatzfähig sein, damit du im richtigen Moment direkt losknipsen kannst.
  • Handlichkeit: damit man die Kamera auch wirklich mitnimmt und sie nicht im Rucksack einstaubt, muss sie möglichst leicht und klein sein. Das benötigte Zusatzequipment wie z.B. zusätzliche Objektive sollte sich außerdem auch in Grenzen halten.
  • Nutzung unter Wasser: Wer gerne Tauchen oder schnorcheln geht, der sollte natürlich auch darauf achten wie tauglich die Kamera Unterwasser ist.

Welche ist denn nun die Beste?

Das ist wie so oft eine sehr subjektive Sache, wir stellen dir für jede Kategorie unseren Favoriten vor und verraten welche davon am Ende für uns die Beste ist. Danach bleibt es wie immer trotzdem noch dir überlassen ob du eher zur Kompaktkamera, Spiegelreflexkamera, System- oder Bridgekamera tendierst.

Kompaktkamera

Eine hochklassige Kompaktkamera sind eine gut Alternative für alle die hohe Ansprüche an die Bildqualität stellen, aber dafür nicht bereit sind eine Spiegelreflexkamera samt Objektiven mit sich zu herumzuschleppen. Die Top-Modelle liefern eine richtig gute Bildqualität und bestechen natürlich vor allem durch ihr geringes Gewicht und Kompaktheit als Reisekamera. Das Ganze hat seinen Preis, die Geräte in dieser Preisklasse die alle Anforderungen erfüllen sind nicht gerade günstig. Wer den Schwerpunkt auf die Handlichkeit seiner Kamera legt, der sollte sich trotzdem in dieser Kategorie umschauen.

Die beste Kompakte

Unsere Empfehlung ist hier eindeutig die RX 100 Reihe von Sony. Ob es dann die RX 100 II, III oder doch IV werden soll hängt davon ab was ihr von der Kamera wollt. Unsere Empfehlung ist die RX 100 IV, auch RX100m4 genannt. Das liegt vor allem an der Unterstützung von 4k Videos. Wenn ihr euch sicher seid, dass ihr das nicht braucht könnt ihr ruhig zur RX 100 III greifen, das schont das Reisebudget.

Sony RX 100 IV

Sony RX 100 IV

SONY RX100-MODELLREIHE im Vergleich
RX100 VRX100 IVRX100 IIIRX100 IIRX100 I
Gewicht inkl. Akku und Speicherkarte299g298g290g281g240g
Brennweite24-70mm28-100mm
Optischer Zoom2.9fach3.6fach
Belichtungszeit1/32000s – 30s1/2000s – 30s
LCD Schwenkbar180/°45°90°/40°nein
Optischer Sucherjaoptionalnein
Video Bitrate4k 100MBps (XAVC S)Full HD 50MBps (XAVC S)Full HD 28MBps (AVCHD)
Akkulaufzeit220 Bilder280 Bilder320 Bilder350 Bilder330 Bilder
Preis*1204,90€909€679€549,00€399,00€

Spiegelreflex-Kamera

Eine Vollformat Spiegelreflex-Kamera ist qualitativ immer noch an erster Stelle. Allerdings ist es auch die Variante, die das meiste Equipment erfordert und damit bei der Handlichkeit nicht ganz so toll abschneidet. Entscheidest du dich für eine Spiegelreflex als Reisekamera, könnt ihr schon einmal 5-10 Kg nur für euer Foto-Equipment einrechnen. Günstig ist das Ganze dann selbstverständlich auch nicht, bei einer qualitativ hochwertigen Kamera samt Ausrüstung könnt ihr mit ein paar Tausendern rechnen. Zusätzlich musst du hier auch wirklich wissen was du tust um das perfekte Bild zu bekommen. Weißt du das, hast du natürlich auch das beste Foto :) Diese Option ist also vor allem für die (angehenden) Profis die Beste.

Sytemkamera (DSLM)

Die DSLM verfügt über keinen Spiegel und die Bilder werden, wie bei einer Kompaktkamera, direkt auf dem Sensor aufgenommen. Durch den Wegfall des Spiegels sind die Systemkameras deutlicher kompakter und auch ein winziges bisschen schneller einsatzbereit. Aber auch hier braucht man, wie bei der Spiegelreflex, das ein oder andere zusätzliche Objektiv. Trotzdem ist die DSLM in der Regel handlicher und günstiger in der Anschaffung als die klassische Spiegelreflex-Kamera.
Entscheidest du dich für eine Systemkamera, empfehlen wir unbedingt die alpha 6000er Reihe von Sony.

Die alpha 6000 bietet ein ein tolles Gesamtpaket zu einem wirklich gutem Preis. Nur wenn du ganz gerne auch 4k Videos aufnehmen willst, solltest du dir überlegen ob sich nicht doch das Upgrade auf die alpha 6300 lohnt.

Sony alpha 6000

Sony alpha 6000

Unsere Empfehlung

Die beste Reisekamera ist für uns die Systemkamera alpha 6000 von Sony. Sie ist im Reisegepäck ein bisschen sperriger als eine Kompaktkamera und auch in der Anschaffung ein bisschen teurer. Die Bilder sind allerdings auch einfach einen Tick besser. Dazu muss man zum Glück auch kein Profifotograf sein. Die Anforderungen, die wir an unsere Reisekamera haben sind einfach zu vielseitig, da wollen wir uns nicht auf eine Kompaktkamera festlegen. Die Abmessungen der alpha 6000 sind trotz allem kompakt. Wenn man möchte bekommt man sie sogar in die Hosentasche (ohne Objektiv versteht sich). Aktuell bietet die Kamera einfach das beste Preis-Leistungsverhältnis und ist somit unser persönlicher Gewinner ;)

Aber auch die Kompaktkamera von Sony kann sich sehen lassen. Auch mit 550€ bei der RX 100 II bekommst du tolle Bilder. Gerade wenn du für deine Reisekamera ein bisschen weniger ausgeben möchtest.