wallet- Weltreisekosten

Welche Kosten fallen bei einer Weltreise überhaupt an?

Eine der wichtigsten und größten Fragen, die du dir sicher stellst, sobald du den Gedanken an eine Weltreise zum ersten Mal hast: Was kostet so eine Weltreise überhaupt? … Kann ich mir eine Weltreise tatsächlich leisten? Wie lange muss ich dafür sparen? Und wie weit komme ich mit meinem Ersparten?

Wie lange du sparen musst oder ob du überhaupt in der Lage bist genug Geld für eine Weltreise zusammenzukratzen liegt ganz an dir: deinem Einkommen, deinem Lebensstandard zu Hause und daran auf wie viel „Luxus“ du für einen gewissen Zeitraum verzichten kannst. Dafür können wir keine Prognose abgeben. Du weißt am besten auf was du verzichten kannst und ob Abos oder Vereinsmitgliedschaften wirklich nötig sind und ob du wiiiiirklich nochmal ins Fitnessstudio gehst oder es sowieso nur beim guten Vorsatz bleibt.

Dafür ein anderer Tipp für deinen Sparplan: verzichte nicht auf Dinge, die dir wirklich Spaß machen. Versuche für all das so wenig wie möglich auszugeben, aber wenn du einfach gerne essen gehst, dann solltest du das auch weiterhin ab und zu mal tun. Auch die Zeit vor der Weltreise soll schön sein und will mit Lustigem verschwendet werden! Die Weltreise wird sonst vielleicht zur Entschädigung für den Verzicht in den Monaten davor und das kann ganz schön schief gehen. Geh im Zweifelsfall also lieber ein paar Monate später los. ;)

Was aber neben dem wie vor allem wichtig ist, ist das WIEVIEL muss ich sparen? Damit du aber weißt wie hoch dieser Betrag ungefähr ausfallen wird, haben wir alle Kosten zusammengestellt, die auf dich zukommen werden. Außerdem haben eine Excel-Datei für dich mit der du die Kosten für deine eigene Weltreise selbst berechnen kannst. Dabei ist wichtig: Sei ehrlich zu dir! Nur weil es theoretisch möglich ist mit einem Budget von 8€ am Tag durch Indonesien zu tingeln, heißt das nicht automatisch, dass das auch für dich möglich ist. Schließlich sollst du dich während deiner Weltreise wohl fühlen. Ich liebe zum Beispiel gutes Essen und was ich noch mehr liebe ist schlafen. Im 16er Schlafsaal auf 5cm dicken Schaumstoff-„Matratzen“ liegen, während der Scherzkeks im Stockbett nebenan sämtliche Wälder der Erde absägt, kann einem auf Dauer die beste Laune verderben… -Da spreche ich aus Erfahrung ;)

Aber hier erst mal ein Überblick über alle Kosten, die während einer Weltreise auf dich zukommen können:

  1. Die Reisekosten: Unterkunft, Transport, Verpflegung und Sonstiges (vor allem Sightseeing, Kleidung und Souvenirs)
  2. Kosten für Visa
  3. Einmalige Kosten während deiner Reisevorbereitung
  4. Laufende Kosten während der Weltreise

1. Reisekosten

Zu den Reisekosten zählt alles was so täglich an Ausgaben während deiner Weltreise auf dich zukommt. Dazu gehören Unterkunft, Transport, Verpflegung und Sonstiges (Ausflüge, Klamotten etc.). Oft wirst du Hinweise auf die ¼-Regel finden, d.h. jeder der vier Punkte macht im Schnitt 25% deiner Ausgaben aus. Unsere eigenen Erfahrungen weichen davon etwas ab, und das egal ob wir in Australien, Südostasien, den USA oder Europa unterwegs waren. Wir haben immer für Transportkosten auch 25%, für unsere Unterkünfte aber etwas mehr (ca. 35%), dafür für Sonstiges und Verpflegung etwas weniger (jeweils ca. 20%) von unserem Tagesbudget benötigt. Das liegt wahrscheinlich vor allem daran, dass wir gerne in Hostels, Pensionen, Hotels… sind, die zentral liegen damit wir wenns irgendwie möglich ist, alles zu Fuß erreichen können :) Und wie gesagt, was Schlaf angeht bin ich eine Mimi ;)

TIPP: Ein wichtiger Punkt bei deinen Reisekosten ist deine Reisegeschwindigkeit, wenn du innerhalb von 3 Monaten von Bangkok nach Sydney, Hawaii, Havanna, London und Kapstadt reisen möchtest, wird dich der Transport sehr viel mehr kosten als 25% deines Tagesbudgets. Bei einer hohen Reisegeschwindigkeit musst du deshalb am besten die internationalen Flugpreise zusätzlich kalkulieren. Wenn du das Ganze auf ein Jahr ausdehnst, passen auch die internationalen Flüge ins Transportbudget (bis auf Hawaii vielleicht, der Flug dahin ist ja unmöglich teuer!).  Also heißt das: wer länger reist, reist günstiger!

2. Kosten für Visa

Visakosten kommen zusätzlich zu deinen Ausgaben dazu. Je nach Land und Aufenthaltsdauer können hier relativ hohe Einmalausgaben auf dich zukommen. Zum Beispiel kostet das beliebte Working Holiday Visa für Australien zur Zeit 440AU$. Genauere Infos zu Visabestimmungen findest du deshalb hier. So kannst du ungefähr abschätzen wieviel du für Visas zur Seite legen musst und vor allem welche Unterlagen du mitnehmen musst.

3. Einmalige Kosten

Sind im Grunde alle Kosten, die du vor deiner Weltreise hast:

  • Beantragen deines Reisepasses (achte darauf, dass der Reisepass am besten auch zum geplanten Reiseende noch min. 6 Monate gültig ist. In vielen Ländern ist ein zum Ausreisezeitpunkt noch 6 Monate gültiger Pass Einreisevoraussetzung)
  • Anschaffen deiner Ausrüstung. Für alle die unterwegs campen wollen, ist das ein besonders hoher Posten
  • Impfungen: für bestimmte Impfungen wie Tollwut kommt deine Krankenkasse nicht auf und auch die Kosten für die Malariaprophylaxe musst du selbst tragen.
  • Erstes Flugticket oder Around-the-world-ticket: Das Around-the-world-Ticket kannst du in der Regel nicht komplett von deinem Tagesbudget für Transport bezahlen. Das Ticket ist im Vergleich zu einzeln gebuchten Flügen meist viel teuerer und es kommen auch innerhalb der Länder oder Kontinente noch Reisen mit Bus, Bahn oder Flugzeug auf dich zu. Wer sich für so ein Ticket entscheidet, kann aber evtl. für die Transportkosten während der Reise etwas abziehen.
  • Kleinigkeiten wie internationaler Führerschein, Erstellen von Passbildern für Visaanträge von unterwegs etc.
  • Wenn du vor hast dir einen Camper oder ein anderes Fahrzeug für Rundreisen anzuschaffen, sind auch das Einmalkosten, die du vorab in deiner Planung berücksichtigen musst. Und rechne nicht mit einem utopisch hohen Wiederverkaufswert. Wenn das dann nicht klappt, hast du ein großes Loch in der Kasse.

4. Laufende Kosten

Es gibt laufende Kosten, die direkt mit deiner Reise zusammenhängen. Beispielsweise buchen Langzeit-Auslandskrankenversicherungen die Beiträge oft monatsweise ab. Nicht wie die Reise-KV für kurze Urlaube einmal jährlich. Oder Handyverträge mit Auslandspaketen oder bei längerem Aufenthalt direkt im Reiseland abgeschlossene Handyverträge gehören zu laufenden Kosten.

Es gibt aber auch Kosten, die zu Hause weiterlaufen während du unterwegs bist. Dazu gehören Abos, Vereinsmitgliedschaften, Renten-, KFZ-, Lebensversicherungen, Kreditraten, Miete für deine Wohnung, Rundfunkbeitrag (GEZ) etc. Ein Blick auf deine Kontoauszüge und du weißt, welche Beträge regelmäßig bezahlt werden müssen.
Diese Ausgaben musst du natürlich so weit es geht reduzieren: Kündige Abos, Vereins- oder Fitnessstudiomitgliedschaften, verkaufe dein Auto oder melde es ab, kündige deine Wohnung oder vermiete sie unter, kündige Handyvertrag und Internet usw. An was du da so denken musst, kannst du auch in unserer Weltreise-Checkliste nachlesen.

Damit du weißt wie viel Geld du für deine Weltreise brauchst, musst du alle vier Kostenfaktoren addieren und am besten rechnest du nochmal einen Puffer von 10% ein, da auf Reisen ja immer unvorhergesehene Dinge auf dich zukommen können. –Zu Hause ist es ja nicht anders, irgendwie ist das Geld dann doch immer schneller weg als gedacht…

Für deine Rückkehr empfehlen wir dir auch noch ein kleines finanzielles Polster anzulegen, da du evtl. nicht sofort wieder ein Einkommen hast. Wenn du dir vor Abreise deinen Anspruch auf Arbeitslosengeld sicherst, kann dieses Polster entsprechend geringer ausfallen, da du die ersten 9 bzw. 12 Monate im Notfall damit überbrücken kannst.

Was wird jetzt deine Weltreise kosten?

Die Kosten, die während der Vorbereitung der Weltreise auf dich zukommen, oder die während deiner Weltreise weiterlaufen lassen sich relativ einfach und genau bestimmen. Auch die Visakosten kannst du wahrscheinlich ziemlich gut abschätzen.

Schwieriger ist es bei den tatsächlichen Reisekosten. Da wir uns auch schon die Finger blau gegoogelt haben und nichts richtig Brauchbares zu finden war, haben wir uns einfach was eigenes überlegt. Mit Hilfe des Lebenshaltungskosten-Index verschiedener Länder haben wir jetzt eine Formel angelegt mit der du mit ein paar Angaben die Kosten deiner Weltreise berechnen kannst. Und wir auch. Bisher kams bei unseren Reisen sehr gut hin :)

Rechne mit unserer Travel-Wunderexcel :)
Du musst nur angeben welches Land du für wie lange besuchen möchtest und du bekommst die Kosten für 3 verschiedene Reisestandards. Wie oben beschrieben errechnen die Kosten sich aus den vier Punkten Unterkunft, Transport, Verpflegung und Sonstiges, plus einmalige Kosten und laufende Ausgaben zu Hause oder fürs Drumherum. Klar ganz genau wirds nicht passen, aber du hast einen guten Anhaltspunkt und kommst mit dem Budget auf jeden Fall über die Runden. Hier kannst du die Excel-Datei herunterladen.