In Vorbereitung auf unsere Reise haben wir in der Zwischenzeit unsere Handyverträge gekündigt und haben uns nochmal die Frage gestellt welche Tarif-Möglichkeiten wir im Ausland haben. In den letzten Monaten hat sich ja zum Glück einiges geändert und die Handynutzung im Ausland wird tendenziell immer einfacher. So gibt es seit kurzem bei den großen Anbietern wie Telekom, Vodafone, O2 usw. Tarife bei denen die Kosten für EU-Roaming bereits in der Grundgebühr enthalten sind. Das heißt, du kannst deinen Handyvertrag in der EU ganz normal nutzen ohne dass zusätzliche Kosten auf dich zukommen. Das Problem bei einer Weltreise ist nur, dass man sich per Definition nicht nur in der EU bewegt und den Vertrag deshalb meist nicht brauchen kann.

EU Roaming ist kostenlos möglich

Wir haben deshalb jetzt einen Prepaid-Tarif von Vodafone mit unserer deutschen Handynummer, da Vodafone der bisher einzige uns bekannte Anbieter ist, der die EU-Roaming-Gebühren auch bei Prepaid-Tarifen (CallYa Smartphone Optionen) erlässt. Lange kann es ja hoffentlich nicht mehr dauern, bis auch die anderen Anbieter nachziehen.
Trotzdem kann man sich natürlich noch beim Surfen und Telefonieren im Ausland beinahe in den Ruin stürzen, nämlich eben dann wenn man nicht mehr in der EU ist. Dann gibt’s wieder die freundliche Begrüßungs-SMS des Netzbetreibers mit der Info über exorbitant hohe Preise für Telefonate und SMS. Und vor allem die Preise fürs Surfen sind im Ausland sind verrückt.
In Südafrika könnten wir zum Beispiel für 1,94€ eine ganze Minute lang telefonieren. Ein wahrer Schnapp, 20€ für 10 Minuten… Warum nicht? Und 100MB Datenvolumen für 24Stunden gibt es schon für den Spotpreis von 5,99€. Jedem wird da schnell klar, dass das auf Dauer nicht die Lösung ist. Also was tun, wenn man auch während deiner Weltreise alle erreichen und für alle erreichbar bleiben möchte? Und was mit dem aktuellen Vertrag machen??

Handyvertrag stilllegen

Du kannst zum Beispiel deinen Handyvertrag bis zu 6 Monaten stilllegen während du auf Reisen bist. Die Dauer für die du einen Vertrag stilllegst wird dann an deine Vertragslaufzeit hinten angehängt. D.h. wenn dein Vertrag eigentlich zum 31.03.2016 auslaufen würde, du legst ihn dann aber für 4 Monate still, endet dein Vertrag dann erst am 31.07.2016.

Handyvertrag kündigen

Wenn du länger als 6 Monate verreisen möchtest, solltest du deinen Vertrag rechtzeitig kündigen und dir dann evtl. eine Prepaidkarte mit deutscher Nummer zulegen… So bist du in der Zeit bis zur Abreise und während einem eventuell geplanten Heimaturlaub „gut versorgt“.

Handyvertrag im Ausland weiternutzen

Falls du die Möglichkeit hast, Pakete (Daten und Telefonie) für bestimmte Ländergruppen zu einem für dich akzeptablen Preis hinzu zu buchen, kannst du deinen Handyvertrag im Ausland natürlich auch einfach weiterhin nutzen. Tages-, wochen- oder monatsweise kannst du dann das Paket buchen, dass du gerade benötigst. Achtung: einige der Mobilfunkanbieter machen es dir leicht ein Paket per SMS zu buchen, das Paket kündigen musst du dann aber über deren Webseite oder per Telefon. Sonst wird das Paket munter immer weiter abgebucht. Welche Optionen die verschiedenen Netzbetreiber anbieten (Stand August 2016), haben wir folgend kurz zusammengestellt:

Auslandsoptionen bei deutschen Anbietern

T-Mobile
Bei allen ab dem 19.04.2016 abgeschlossenen MagentaMobil Tarifen ist die EU-Flat bereits in der Grundgebühr inbegriffen. Für die übrigen Tarife gibt es die Möglichkeit eine EU-Flat für einen Monat abzuschließen. Das Ganze kostet 20€, bei einer Laufzeit von 12Monaten reduziert sich die monatliche Gebühr auf 5€. Für Prepaid-Kunden gibt es für 5€ im Monat die Möglichkeit eine SMS und Minutenflat zu buchen. Für Daten werden immer noch 2,95/Tag und 100MB oder 14,95/Woche und 300MB fällig. In Nicht-EU Ländern ist für Prepaidkunden überhaupt kein Surfen möglich, für Tarifkunden kosten 50KB beispielsweise in Australien 0,79€. T-Mobile ist damit unbezahlbar. –Der Preis entspricht ganzen 16€ pro MB?!? …

Vodafone
Wie schon gesagt ist Roaming innerhalb der EU bei Vodafone mit den aktuellen Vertrags- und Prepaid-Smartphone-Tarifen kostenlos. Du kannst deine Datenvolumen ganz normal nutzen und SMS und Telefonate nach Deutschland oder im Reiseland sind ebenfalls kostenlos bzw. werden abgerechnet wie in Deutschland auch.
Außerhalb der EU ist telefonieren dafür richtig teuer: 3,65€ und in einigen Ländern sogar 6,09 € pro Minute. Und auch die Preise für Datenverbrauch oder Tages- und Wochenoptionen wie EasyTravel oder Vodafone World sind unglaublich hoch. In den USA kostet die Nutzung deines Tarifs für einen Tag z.B. 5,99€ und pro Woche 7,99€. Und für die Länder der teuersten Ländergruppe (asiatische Länder, Australien etc.) sogar noch mehr…

O2
Bei O2 Handyverträgen ist die EU-Flat ab dem Tarif „All-in L“ auch schon inbegriffen. Bei den günstigeren Tarifen kostet die EU-Flat monatlich 4,99€. Zurzeit ist sie aber sogar bei allen Vertragstarifen inklusive. Ansonsten müssen für Prepaidkunden noch immer tages- oder wochenweise Auslandsoptionen dazu gebucht werden. Die Preise für Minuten und SMS in Ländern außerhalb Europas sind zwar günstiger als bei Vodafone, aber immer noch im Grunde unbezahlbar. Für ein 6MB Datenpaket zahlt man ebenfalls schon 2€. Die Datennutzung bei Prepaidtarifen ist mit 12,29€ pro MB auch völlig utopisch. Was denken die sich eigentlich alle, wer sowas nutzt??

Base
Base unterscheidet sich von O2 und Telekom nur in Kleinigkeiten. Bei den teuren Handyverträgen ist die EU-Flat inbegriffen. Bei den „kleineren“ Tarifen kann sie für 4,99€ im Monat dazu gebucht werden. Datennutzung im Ausland außerhalb der EU ist mit 12€ pro MB genauso teuer wie bei Vodafone… Der einzige Unterschied: Wer die EU-Flat gebucht hat, zahlt für Telefonate in Ländern außerhalb der EU maximal 0,99€ pro Minute und für eine SMS 0,19€. Die Datennutzung ist aber genauso unmöglich teuer wie bei allen anderen Netzbetreibern.

Tja, bei einem längeren Auslandsaufenthalt in Nicht-EU Ländern kann man also im Grunde alle Optionen, die deutsche Anbieter so auf den Markt werfen, komplett vergessen. Die Globalisierung ist einfach immer noch nicht überall angekommen… Wer deshalb nicht das ganze Reisebudget T-Mobile nachwerfen möchte und wem das W-Lan im Hostel usw. nicht ausreicht, der braucht eine vernünftige Alternative:

Prepaid SIM im Ausland

Eine Prepaid SIM vor Ort. In den meisten anderen Ländern –vor allem denen außerhalb der EU- ist die Datennutzung mit dem Smartphone deutlich günstiger als in Deutschland. Man kann sich also in jedem Land einfach eine Prepaid SIM zulegen und dann ohne Bedenken drauf lossurfen. In Thailand gibt’s zum Beispiel den AIS, der gute Angebote für ausländische Reisende hat. Oder in Australien gibt es von Lebara extra Angebote für zum Beispiel deutsche Backpacker, mit hohem Datenvolumen und geringen Preise für Telefonate und SMS nach Deutschland. Und auch in anderen Ländern gibt es teilweise Tarife mit günstigen Optionen fürs Heimatland.
Der Nachteil dieser Variante ist natürlich die ständig wechselnde Handynummer… Aber in Zeiten von Facebook, Whatsapp, Skype etc. gibt es zum Glück die Möglichkeit unabhängig von der Handynummer über das Smartphone erreichbar zu sein :) iMessage hängt natürlich an der Handynummer und ist damit erst mal raus… Und auch bei Whatsapp kann man pro Account nur eine Nummer registrieren. Es gibt zwar ein, zwei Tricks wie man das angeblich umgehen kann, aber Whatsapp selbst empfiehlt sowas nicht… Also einfach zweiten Whatsapp-Account anlegen und auf die jeweilige SIM-Karte im jeweiligen Land anmelden und damit sollte dann auch alles funktionieren und man braucht kein lästiges SIM-Karten Hin-und-Her-tauschen. Und für deine Kontakte bleibt der Whatsapp-Account immer der gleiche, egal in welchem Land du bist. :)
Praktisch ist auch, dass man mittlerweile auch über Whatsapp telefonieren kann und deshalb ein Tarif mit Daten im Prinzip völlig reicht.

Also…

Für Reisen im EU-Ausland kannst du meist einfach deinen aktuellen Handyvertrag behalten und hast damit automatisch eine EU-Flat. Wenn dein Vertrag zu alt ist und diese Option nicht beinhaltet reicht ein Tarifwechsel. Wer keinen Vertrag sondern eine deutsche Prepaid SIM nutzen möchte, ist derzeit mit Vodafone am besten dran.
Für alle längeren Reisen außerhalb der EU kaufst du am besten eine SIM-Karte des Ziellandes und nutzt diese. Deine Messenger- und Socialmedia-Accounts kannst du entweder „umziehen“ oder für die ausländischen SIMs neu anlegen. So machen wir das ab Januar auch :)

Mehr zur Vorbereitung für deine Weltreise findest du hier.