25hours HafenCity

Der stylische EingangsbereichRezeption im Stil des ContainerhafensDie "Koje" mit Blick auf den Hafen......und mit der wunderbar verrückten TapeteDer Vinylraum mit viel guter Musik und gleichzeitig die RaucherloungeHafensauna mit offenem Dach :)und der Wahnsinnsblick aus der Sauna auf den Hafen...Das schicke "Wohnzimmer" im 25Hours

25hours HafenCity in Hamburg

Reinkommen und wohlfühlen… So ging es uns direkt beim Betreten der Lobby des 25Hours Hotel in der HafenCity. Ein riesiger, offener Raum mit bequemen Ledersesseln in allen möglichen Formen, guter Musik und Fahrrädern an den Wänden. Verrückt und stylisch.
„Almost Home“ ist auch der Slogan der 25hours Hotels. Und der passt perfekt. Wer schon die eine oder andere Nacht in einem Hostel war, der weiß, dass man sich in den Aufenthalts- und Gemeinschaftsräumen eigentlich eher zu Hause fühlt als in einer Hotellobby. Und trotzdem hat das 25Hours Hotel bei uns direkt dieses Wohlfühl-Gefühl ausgelöst.

Home away from home

Nach einem herzlichen Empfang und dem Check-In sind wir mit der Schlüsselkarte in der Hand in einem der Lastenaufzüge zu unserem Zimmer im 5.Stock gefahren…: Türe auf direkt wurden wir von einem Blick über den Hamburger Hafen und einem tollen, flauschigen Teppichboden empfangen. -Ich persönlich mag Teppichböden in Hotels sehr, sehr gerne. Sie machen die Räume irgendwie wärmer und schöner :) Und auch sonst hat das Zimmer einiges zu bieten: bequeme große Betten, Regendusche und eine echt originelle Einrichtung im maritimen Stil mit viel Liebe zum Detail. Zuerst haben wir uns deshalb damit beschäftigt eine Weile die Möbel aus Seilen und Koffern, die megacoole Tapete (mit der alleine wir uns sicher eine halbe Stunde lang beschäftigt haben :D ) und alle anderen Extras zu bestaunen…

Im 25Hours HafenCity gibt es ganz besondere Extras…

Mit das Beste und vor allem das überraschendste am Konzept von 25Hours sind nämlich die einmaligen Extras. Hier hat sich jemand wirklich Gedanken gemacht, was man als Hotelgast gut gebrauchen kann. Zum Beispiel eine Boombox, die man während dem gesamten Aufenthalt im Hotel überall in mitnehmen kann… egal ob unter die Dusche oder zum Entspannen an der Alster. Es gibt Fahrräder, die für Touren durch Hamburg kostenlos zur Verfügung stehen. Und wenn mal ein größerer Ausflug geplant ist, dann reserviert man sich einfach einen Mini Cooper aus der hoteleigenen Flotte und kann so auch alles um Hamburg rum erkunden. Auch das ist natürlich kostenlos. :)

Unser Highlight: Die Hafensauna

Unser persönliches Highlight war aber die Hafensauna auf dem Hoteldach mit Panoramablick über den Hamburger Hafen…: Bewaffnet mit zwei kleinen Seesäcken mit kuscheligen Bademänteln, Handtüchern und Puschelschuhen, die wir vorher an der Lobby eingesammelt haben, sind wir in den 6. Stock gefahren. Hinter einer unscheinbaren Tür am Ende des Flurs haben wir dann eine richtige kleine Wellnessoase entdeckt: Den Saunabereich mit Panoramafenstern zum Aufschieben, offenem Dach mit Sonnensegel, große Liegen und die Sauna selbst mit dem herrlichen Ausblick. Weil wir sehr spät dran waren, hatten wir die Sauna sogar ganz für uns und haben uns dann tatsächlich fast 2 Stunden da oben aufgehalten. Dank der kostenlosen Minibar mit Bier, Wasser und Cola lässt es sich aber auch einfach richtig gut aushalten. Eigentlich dachten wir, wir sind gar keine großen Saunafans, aber das 25Hours HafenCity hat uns vom Gegenteil überzeugt. :)

Und auch das Frühstück am nächsten Morgen konnte sich wirklich sehen lassen. Das Buffet lässt keine Wünsche offen. Von Rührei bis Müsli ist alles vorhanden und superlecker, sodass ich sogar jetzt beim Schreiben nochmal richtig Hunger bekomme… Das Restaurant ist außerdem toll eingerichtet, mit gestapelten Teppichen als Sitzgelegenheit oder kleinen Separees direkt am Fenster.

Alles in allem…

Für uns hat im 25Hours Hotel in der Hamburger Hafencity einfach alles perfekt gepasst. Das Personal ist wahnsinnig freundlich und aufgeschlossen, die Gemeinschaftsräume sind wirklich superschön eingerichtet und gemütlich, die Zimmer und das Frühstück sind erste Sahne und dass die Sauna der Kracher war brauche ich ja eigentlich gar nicht nochmal zu sagen ;) Einfach die perfekte Mischung aus dem Komfort eines Luxushotels und der entspannten Atmosphäre eines Hostels. Was will man mehr??